Über 40 Anzeigen in Karlsruhe nach aufgelöster Anti-Corona-Demo!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Die aufgelöste Demo brachte es auf 41 Anzeigen.

Die Auseinandersetzungen nach der Querdenker-Demo hatten Folgen.

Obwohl die Demo der Querdenker wegen fehlender Sicherheitsvorgaben aufgelöst wurden, kamen rund 150 der Demonstranten immer wieder vor das Gebäude des Bundesverfassungsgerichtes zurück.

Nachdem endlich sichergestellt war, dass die Demonstranten nicht wieder zurückkehren, kam es vor dem Polizeirevier zu Auseinandersetzungen wegen der Festnahme eines Demonstranten. Dieser führte eine Passivbewaffnung mit sich.

Als die Demonstranten sich dann erneut vor dem Schlossplatz versammelten, kam es immer wieder zu Widerstandshandlungen der Demonstranten.

Später wurde der Straßenbahnverkehr in der Karlsruher Innenstadt von den Demonstranten lahm gelegt. Im weiteren Verlauf musste die Polizei auch hier massiv eingreifen, denn den Platzverweisen wurde nicht Folge geleistet.

Lesen Sie auch
Glückspilz: Mann besucht Dönerladen und ist dann Multi-Millionär

Rund 100 Beamte der Bundespolizei und der Polizei aus dem Landkreis Karlsruhe mussten zudem auch noch rund 70 Gegendemonstranten an Handgreiflichkeiten hindern.