Wohnhäuser unbewohnbar: Feuer-Drama in Altstadt in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Tom Weller/dpa

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Nach dem Brand in der Heidelberger Altstadt am frühen Sonntagmorgen sind derzeit drei Häuser nicht bewohnbar.

Die 14 Bewohner sind in einem Hotel in der Altstadt und anderweitig untergebracht worden, wie die Polizei am Montag mitteilte.


Das Feuer war aus noch unbekannter Ursache in einer Wohnung im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses ausgebrochen und hatte auf das darüberliegende Dachgeschoss sowie auf zwei benachbarte Häuser übergegriffen.

Der 29-jährige Bewohner der Wohnung, in der das Feuer ausbrach, zog sich leichte Brandverletzungen zu und musste in einer Klinik ambulant behandelt werden. Nach einer ersten Schätzung könnte der durch den Brand entstandene Schaden im siebenstelligen Bereich liegen.

Lesen Sie auch
500er Inzidenz erreicht: Leere Supermärkte und Millionen in Quarantäne