Beste: Diese Klimageräte sind laut Stiftung Warentest jede Abkühlung wert

Klimagerät an der Wand.
Eine Klimaanlage wird in Deutschland immer wichtiger.

Die hohen Temperaturen treiben viele Verbraucher in die Läden, um sich ein Klimagerät anzuschaffen. Die Stiftung Warentest hat nun erklärt welche Geräte ihr Geld wert sind.

Die Stiftung Warentest hat sich der Thematik der Klimageräte angenommen und diese genauer bewertet und getestet. Das Ergebnis spricht für sich.

Klimageräte, Monoblöcke und Spltigeräte

Im ersten Moment hat ein Laie hier Fragezeichen über dem Kopf. Doch wer sich mit Klimageräten für den Hausgebrauch auseinandersetzt, der findet schnell heraus was dahinter steckt. Die Stiftung Warentest hat nun fünf Monoblöcke und 13 Splitgeräte getestet.

Das Positive daran ist, dass fast alle Splitgeräte überzeugen konnten. Bei den Monoblöcken gab es für alle Geräte nur ein „ausreichend“. Für die Testsieger, beides Splitgeräte, müssen Kunden durchaus fast 1.500 Euro auf den Tisch legen.

Lesen Sie auch
Bilanz: Zahnpasta im Öko-Test – Zahlreiche Produkte fallen durch

Klimageräte für zu Hause

Eine Klimaanlage kann sehr teuer sein. Und in vielen Mietwohnungen dürfen diese gar nicht erst verbaut werden. Was also tun, um den hohen Temperaturen zu entkommen? Ein Klimagerät kann die Lösung darstellen. Doch wer ein vernünftiges Gerät möchte, der muss laut den Testergebnissen von Stiftung Warentest knapp 1.500 Euro berappen.

Günstiger geht es zwar mit einem Ventilator, doch wer einen echten Kühleffekt möchte, der muss zu den besseren und leistungsstärkeren Geräten greifen. Die Verbraucherorganisation Stiftung Warentest hat sich in ihrem Test die Geräte angesehen und anhand der Kriterien: Kühlen, Handhabung, Sicherheit und Umwelteigenschaften geprüft.

Monoblöcke durchgefallen

Lesen Sie auch
Sonnenblumenöl im Test – Das sind die besten Öle

Nur ein „ausreichend“ konnten alle getesteten Geräte aus dem Segment Monoblock erreichen. Doch die Splitgeräte schnitten im Test tatsächlich viel besser ab. Vor allem im Bereich Schnelligkeit schaffte es ein Modell in nur vier Minuten den Raum herunter zu kühlen. Der Monoblock hingegen brauchte fast 45 Minuten.

Einziges Manko: Ein Splitgerät darf nur vom Kältefachbetrieb installiert werden. Doch in Sachen der von der Stiftung Warentest angesetzten Kriterien haben diese Geräte am Besten abgeschnitten. Alternativ kann man aber auch einen Monoblock kaufen.