Nacktschnecken breiten sich in Gärten aus – neues Hausmittel hilft

Eine Nacktschnecke auf dem Boden
Symbolbild © istockphoto/:Herman Vlad

Niemand hat gern Schädlinge im Garten. Dennoch breiten sich Nacktschnecken zunehmend in den Gärten aus. Ein einfaches Hausmittel soll helfen.

Nacktschnecken breiten sich in den Gärten immer weiter aus und fressen Pflanzen, Salate und alles, was eigentlich für den eigenen Verzehr gedacht war. Deshalb sind sie bei fast allen Hobbygärtnern unbeliebt. Mit einem einfachen Hausmittel wird man die Schnecken schnell aber wieder los.

Nacktschnecken breiten sich im Garten aus

Kaum jemand sammelt die Kriecher gerne ein und entfernt sie aus dem Garten. Nacktschnecken breiten sich im Garten immer weiter aus. Nur wenige kennen ein Hausmittel, das sie ein für alle Mal vertreibt. Aber Vorsicht, nicht alle Nacktschnecken sind wirklich schädlich, es gibt auch einige nützliche, die im Nutz-oder Ziergarten ihre Daseinsberechtigung haben.

Ein Hausmittel sollte man auf keinen Fall gegen Schnecken einsetzen: Salz. Das führt nämlich zu einem sehr qualvollen Tod der Tiere, weil es Ihnen das Wasser entzieht. Außerdem schadet das Salz gleichzeitig den Pflanzen in der Umgebung. Ein anderes Hausmittel hilft besser und führt nicht zu Kollateralschäden.

Lesen Sie auch
Nach 50 Jahren: Tradition könnte in allen Aldi-Filialen verschwinden

Wirksames Hausmittel gegen Schnecken

Kaffee ist ein Allrounder in Haus und Garten und hilft auch gegen Nacktschnecken, die sich im Garten ausbreiten. Auch der Naturschutzbund Deutschland empfiehlt Kaffee als umweltfreundliches Mittel gegen Schnecken, denn er ist nicht giftig für die Umwelt. Ob Kaffee oder Kaffeesatz, beides kann gleichermaßen im Garten eingesetzt werden. In geringen Dosen ist Kaffeesatz für die Tiere nicht einmal tödlich, vertreibt sie aber aus dem Garten. Erst wenn sie sehr viel davon fressen, sterben sie.

Außerdem kann man den Kaffeesatz gleichzeitig als Dünger im Garten verwenden. Auch für Haustiere, die sich im Garten aufhalten, ist Kaffee vollkommen ungefährlich. Hingegen ist  ist in diesem Zusammenhang das berüchtigte Schneckenkorn – das Gift aus dem Baumarkt – besonders schädlich und gefährlich. Es ist hochgiftig und damit eine unnötige Gefahrenquelle im Haus. Beim nächsten Mal darf gern zum Kaffeesatz gegriffen werden, der somit nicht in der Mülltonne landet, sondern im Garten Wiederverwendung findet und als wirksames Hausmittel dienlich ist.