Preisschock: So teuer soll bald nur ein Liter Milch werden

Milch einschenken in Glas
Symbolbild

Karlsruhe Insider: Milch wird teurer.

Die Molkereien in Deutschland befürchten, dass die Milch bald deutlich teurer wird. Die Butterpreise sind bereits ebenfalls massiv gestiegen. Als Gründe nennen die Produzenten die deutlich höheren Kosten für Futtermittel, Dünger und Kraftstoff.

Nach den jüngsten Preiserhöhungen dürften Milchprodukte bald ebenfalls stark ansteigen. Nach Einschätzung der Molkereiwirtschaft rechnet man damit, dass die Preise in einem Ausmaß, wie wir es noch nicht erlebt haben, ansteigen werden.

So soll die günstigste 250-Gramm-Butter laut Agrarmarkt-Informationsgesellschaft mittlerweile 2,09 Euro kosten, was eine Preissteigerung von 44 Prozent bedeutet. Der Liter H-Milch kostet derzeit 0,98 Euro. In den kommenden Monaten wird wohl auch hier die Euromarke geknackt.

Lesen Sie auch
Nach Öl und Benzin: Neues Lieblingsprodukt der Deutschen wird teuer

Die Milchmenge sei derzeit durch Knappheit beim Futtermittel sowie durch Produktionsaufgaben bei den Betrieben gesunken. Derzeit bekommt ein Bauer für einen Liter Milch gerade 43 Cent. Einige Molkereien zahlen bereits 48 Cent pro Liter.