Dieser Sommer könnte traurig werden – ein Rekordsommer den keiner möchte

Symbolbild

Die Spekulationen um den kommenden Sommer und sein Wetter gehen weiter. Jetzt soll es eine Prognose geben, die nicht wirklich gut aussieht für Deutschland.

Laut Wetterexperten soll dieser Sommer möglicherweise dazu in der Lage sein, traurige Rekorde zu brechen. Darauf muss sich Deutschland einstellen.

Laut Wettermodell wird de Sommer traurig

Weltweit gibt es verschiedene Wettermodelle. Eines davon ist das amerikanische Wettermodell NOAA. Es hat eine sehr hohe Trefferquote und gilt als äußerst zuverlässig. Genau dieses Wettermodell hat nun eine Prognose abgegeben, die für Deutschland alles andere als positiv ist.

Dabei könnte es für viele verwirrend klingen, wenn man die ersten Prognosen einmal studiert. Dort heißt es, dass der Sommer bis zum August sehr trocken sein könnte. Heißt das auch, dass es sehr heiß und sonnig wird? Nicht unbedingt und das trockene Wetter hat viele Risiken und Gefahren mit im Gepäck.

Lesen Sie auch
Meteorologen sicher: "Hitzewellen-Juli" kommt auf Deutschland zu

So schlimm kann es werden

Die geringen Niederschläge, die schon jetzt ein Problem darstellen, sollen bis August anhalten. Das bedeutet, dass die Waldbrandgefahr enorm steigt, die Pegelstände der Seen und Flüsse massiv sinken werden und die Ernten ebenfalls in Gefahr sind. Bereits der März brach einen Trockenheitsrekord.

Und der Mai soll nun ebenfalls trockener bleiben als es noch im letzten Jahr der Fall war. Die kommenden Sommermonate haben also laut dem Wettermodell NOAA wenig Regen und Niederschläge im Gepäck. Dafür aber sehr lang anhaltende trockene Phasen.

Aussichten für den Sommer 2022

Der Juni soll laut dem Modell ebenfalls viel zu trocken werden. Doch nicht nur Deutschland ist davon betroffen, auch der restliche Teil Westeuropas soll mit einer viel zu trockenen Periode kämpfen müssen. Auch der Juli soll genau so viel zu trocken bleiben.

Lesen Sie auch
Sommer erstmal vorbei: Es wird frostig – der Juni sorgt für Tieftemperaturen

Natürlich lässt einen das einen besorgten Blick auf den Sommer werfen. Doch die Wetterexperten betonen auch, dass es sich um einen vagen Ausblick handelt. Die so genannten Wettertrends können sich jederzeit noch einmal ändern.