Schneewalze kommt zurück: Glätte-Gefahr droht auf Autobahnen

Eine verschneite Autobahn.
Symbolbild © istockphoto/aetb

Die Wetter-Prognosen sagen eine ungemütliche nächste Woche voraus. In diese Regionen drohen Glätte und Schnee.

Der Meteorologe Dominik Jung erwartet schon bald den Winter zurück in Deutschland. Was den einen freut, ist für den anderen weniger schön. Ein Blick auf die Wetterlage in der nächsten Woche zeigt ein vielschichtiges Bild. In einigen Regionen in Deutschland soll Schnee fallen. Dies treffe vor allen Dingen die höheren Lagen.

Wo ist Schnee zu erwarten?

Tiefer gelegene Regionen werden wohl eher das winterliche Matsch-Wetter abbekommen. So ist im Süd-Westen vor allen Dingen Regen zu erwarten. Gefrierende Nässe kann am Morgen und am Abend zu Glätte auf den Straßen führen.

Lesen Sie auch
Wintertraum: Nächste Woche kommt der Schnee in Deutschland

Die wenigsten hätten wohl noch damit gerechnet, doch der Winter kommt allmählich zurück. Nach der Meinung des Experten ist aber vielmehr mit Schmuddelwetter zu rechnen als mit einem „richtigen“ Winter. Über das Wochenende soll es vielerorts sehr ungemütlich werden. So schafft es die kalte Luft vermutlich am Sonntag, die warmen Luftmassen vollständig zu vertreiben.

Schnee wird immer wahrscheinlicher

Jung spricht aus eigener Erfahrung: Oftmals kämen Winter und Schnee dann, wenn kaum noch jemand damit rechnet. Er meint aber, dass der Schnee womöglich erst ab einer Höhe von 100 Metern liegen bleibt. Die Ortschaften unter dieser Höhenlage dürften in erster Linie Schneematsch und Schneeregen abbekommen.

Lesen Sie auch
Wintertraum: Nächste Woche kommt der Schnee in Deutschland

Temperaturrutsch nach unten

Die Temperaturen sollen merklich sinken. Während in dieser Woche zum Teil sogar 10-12 Grad Celsius möglich waren, rutscht das Thermometer Ende der kommenden Woche bis auf zwei Grad Celsius mit wechselnden Schneeschauern. Wetterexperte Jung warnt gerade am frühen Montagmorgen vor Behinderungen im Straßenverkehr.

So sind einige Schneefälle in der Nacht zu erwarten, die für schwer befahrbare und glatte Straßenverhältnisse sorgen können. Von den milden Temperaturen müssen sich die Bürger wohl erst einmal verabschieden.

Jeder sollte noch einmal überprüfen, ob die Bereifung wirklich winterfest ist. Ganzjahresreifen oder Winterreifen sind eine zwingende Voraussetzung, um in der nächsten Woche sicher ans Ziel zu kommen.