Erstaunen: Forscher aus Karlsruhe macht unfassbares in der Antarktis

Die Antarktis mit Schnee
Symbolbild

Karlsruhe Insider: Frische Gurken für Mondfahrer zum Mitnehmen.

Die Forscher auf einer Mondbasis im nächsten Jahrzehnt werden sich voraussichtlich mit frischem Gemüse selbst versorgen und in einem kleinen Garten entspannen können.

Die Weichen dafür werden gerade in einem Forschungsprojekt gestellt, welches von einem Karlsruher Wissenschaftler geleitet wird.

Produktbeschreibungen kennt man beim Kauf irgendwelcher Dinge, denn in den meisten Fällen ist immer eine Produktbeschreibung dabei. Aber Produktbeschreibung für Gemüse?

In der Wissenschaft werden sie bald eine entscheidende Rolle spielen, denn sie entstehen gerade bei einer gefühlten Außentemperatur von Minus 45 Grad in einem Container, rund 13.000 Kilometer südlich von Karlsruhe in der Antarktis.

Lesen Sie auch
Karlsruhe: Merkwürdiger Mann reißt Dinge aus dem Boden auf Landstraße

Gurken und Paprika können wertvoller sein als Gold, wenn das Überleben der Menschen in einer lebensfeindlichen Umgebung von ihnen abhängt. Darum muss bei ihrer Aufzucht alles stimmen, wann beispielsweise welches Blatt entfernt werden muss oder welche Sprosse man abschneidet, damit das Gemüse die ganze Kraft entwickeln kann.

Das gehört zu Daniel Schuberts Job, solche Prozeduren festzuhalten, wenn sie eines Tages eine Forschungsstation auf dem Mond errichten.