30.000 Menschen sind am Rhein – Das haben sie gemacht!

Symbolbild Foto: Felix Kästle/dpa

Karlsruhe-Insider (dpa) – Über 30 000 Menschen waren am Samstag entlang der Rheinufer Müll aufsammeln.

Am Projekt «Rhine Clean Up», also «Rheinsäuberung», beteiligen sich rund 280 Gruppen, die von der Quelle bis zur Mündung «klar Schiff machen».


«Dieses Jahr werden wir wohl hauptsächlich Corona-Müll finden – zum Beispiel Masken und Einweghandschuhe, sowie Einwegverpackungen», vermutete der Sprecher. Mit der Aktion solle ein besonderes Zeichen gesetzt werden.

Hessens Umweltministerin Priska Hinz (Grüne) sagte, dass wegen der Corona-Pandemie noch mehr Müll durch Einwegverpackungen entstanden sei, der teilweise achtlos in die Landschaft geworfen werde.

Auch entlang der Mosel sollen in diesem Jahr erstmals freiwillige Helfer die Ufer von Koblenz über Cochem und Trier bis nach Metz säubern. Nach Angaben der Organisatoren haben sich bereits mehr als 70 Gruppen für die Mosel-Aktion angemeldet.

Lesen Sie auch
Achtung Gefahr! Kaufland nimmt beliebte Kinderware aus dem Verkauf