500 Millionen: Die Kosten für das Theater in Karlsruhe explodieren

Symbolbild Foto: Rainer Lück http://1RL.de/ - Eigenes Werk

Karlsruhe-Insider: Die Kosten für das Badische Staatstheater liegen jetzt schon bei 500 Millionen Euro

Der Verwaltungsrat des Badischen Staatstheaters hat sich beraten.


In den kommenden Jahren soll ein komplett neues Staatstheater entstehen. Zudem soll es eine Erweiterung der Werkstätten sowie des musikalischen Apparates entstehen.

Zudem soll das bereits bestehende Gebäude saniert werden.

Alle Bauvorhaben für dieses Projekt sollen sich mittlerweile auf 500 Millionen Euro belaufen. Dies wurde vom Finanzministerium Baden-Württemberg mitgeteilt. Dabei sollen die „Nutzerspezifischen Kosten“ noch nicht inbegriffen sein.

Es gibt für diesen Plan zwei Varianten:

Plan 1:

Die Bauzeiten werden rund 12 Jahre dauern. Zunächst wird der Neubau des Staatstheaters gebaut und die Werkstätten sowie der gesamte musikalische Apparat gehören zu diesem Plan. Das derzeitige Bestandsgebäude wird im Anschluss daran saniert.

Lesen Sie auch
"Es reicht uns!": Eltern demonstrieren gegen Testpflicht bei Karlsruhe

Das Badische Staatstheater kann, wie es bereits im Plan vorgesehen war, am Hauptstandort bleiben. Die Aufführungen des Kleinen sowie des Großen Hauses werden während dieser Zeit an anderer Spielstätte gezeigt.

Plan 2: Der Plan 2 sieht mit einer gesamten Bauzeit von nur 8 Jahren eine deutlich verkürzte Bauzeit vor. Der Neubau des Theaters, die Sanierung des bereits bestehenden Gebäudes sowie die Erweiterung der Werkstätten und des musikalischen Apparates werden zeitgleich durchgeführt.

Dies ist allerdings nur möglich, wenn das Theater sowie der Spielbetrieb komplett an anderer Stätte durchgeführt wird und eine Übergangsstätte gefunden und bereitgestellt wird.

Die Kosten belaufen sich für beide Pläne auf 500 Millionen Euro, wobei die Kosten des Personals sowie der Freianlagen noch nicht einbezogen sind.

Lesen Sie auch
Karlsruhe stellt kostenlose Coronatests Kita-Kindern zur Verfügung