Alarm in der Region: Mann läuft mit Messer durch Fußgängerzone!

Symbolbild

Karlsruhe / Wiesloch / Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Am Dienstag gegen 16.15 Uhr wurde der Polizei eine männliche Person gemeldet, die mit einem großen Messer durch die Fußgängerzone laufen und Passanten bedrohen würde.

Eine Fußstreife und zwei Funkwagenbesatzungen suchten sofort die Fußgängerzone auf und wurden von Passanten zu dem Mann geleitet. An der Kreuzung Blumenstraße/ Gerbersruhstraße wurde der Mann gesichtet und an der Bushaltestelle Gebersruhstraße zum Stehenbleiben aufgefordert.

Der Mann trug ein langes Küchenmesser verdeckt zum Unterarm in der Hand.

Die Beamten zogen ihre Dienstwaffen und forderten den Mann auf das Messer und alle sonstigen mitgeführten Gegenstände abzulegen. Der Aufforderung kam der Mann zögerlich nach. Er wurde in Gewahrsam genommen und mit Handschließen gefesselt.

Lesen Sie auch
Innenstadt Karlsruhe: Schwer bewaffnete Polizisten stoppen S-Bahn!

Ermittlungen ergaben, dass der Mann sich offensichtlich despektierlich gegenüber Passanten äußerte und diesen zeitweise hinterherlief, zu konkreten Bedrohungshandlungen wäre es nicht gekommen. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern an.

Ein Alkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von über 2 Promille.

Der 40-Jährige wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen in eine Fachklinik verbracht und einem Arzt vorgestellt.

Das Polizeirevier Wiesloch sucht nun nach weiteren Zeugen des Vorfalls und nach geschädigten Personen. Diese mögen sich bitte unter der Telefonnummer 06222 57090 melden.