„Angespannte Situation“: Warnung vor Versorgungskollaps in Deutschland

Lieferengpässe in Deutschland
Symbolbild Foto: Ymblanter, CC BY-SA 4.0, wiki

Die Situation in Deutschland spitzt sich weiter zu, jetzt droht sogar ein Versorgungskollaps.

Schon jetzt fehlen in Rheinland-Pfalz nach Angaben der Logistikbranche bis zu 4000 Brummifahrer. Und die Lücke wird von Jahr zu Jahr größer.

Gudio Borning, Geschäftsführer des Dachverbandes der rheinland-pfälzischen Mobilitäts- und Logistikbranche (Molo), warnt vor einem möglichen «Versorgungskollaps», da der Beruf des Lkw-Fahrers systemrelevant sei.Nach Einschätzung der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi sind die beiden Hauptursachen für den Fachkräftemangel die nicht gerade üppige Bezahlung der Brummifahrer und die Rahmenbedingungen, unter denen sie arbeiten müssen.

«Lkw-Fahrer leben auf der Autobahn, sind fast die ganze Woche und teilweise auch am Wochenende weg und sehen dafür relativ wenig Geld», sagt Mike Kirsch, Experte für Speditionen und Logistik bei Verdi in Rheinland-Pfalz.

Lesen Sie auch
"Dreistigkeit": Dutzende Falschparker in Fußgängerzone erwischt

Auch Termindruck und die Situation auf Autobahnrastplätzen und Autohöfen mache den Fahrern zu schaffen. /dpa