Auf der Straße: Jugendliche randalieren im Landkreis Karlsruhe

Symbolbild Foto: Aaron Klewer / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Eine Gruppe Jugendlicher und ein Kind beschädigten am Montagabend in Söllingen mehrere Gegenstände. Ein noch unbekannter Tatverdächtiger flüchtete schließlich vor der Polizei und trat gegen einen Streifenwagen.

Der Eigentümer eines Ruderbootes rief um 17.41 Uhr die Polizei, nachdem die Gruppe sein an der Pfinz befindliches Ruderboot unbefugt benutzt hatte. Bei dem Unfug ging offenbar das Heckruder des Bootes verloren und war nicht mehr auffindbar.

Etwa eine Stunde darauf wurden von verschiedenen Zeugen mehrere Sachbeschädigungen entlang der Pfinzstraße gemeldet. Wie sich später herausstellte, wurde unter anderem bei einem Kindergarten ein Zaun abgerissen und aus einem Vorgarten eine Steinfigur zerstört. Einer der Geschädigten wurde von einem der Jugendlichen, der eine Flasche Wodka bei sich hatte, noch von hinten gestoßen, verletzte sich dabei aber nicht. Nach einem weiteren Zeugenhinweis konnte eine fünfköpfige Gruppe am Leerdamplatz von Polizeibeamten angetroffen werden. Ein Jugendlicher flüchtete und wurde später dabei beobachtet, wie er gegen einen in der Nähe abgestellten Streifenwagen trat. Der Sachschaden am Polizeifahrzeug wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Unter den am Leerdamplatz kontrollierten Personen befand sich ein Mädchen und ein 12-jähriges Kind. Der flüchtige Jugendliche war zirka 15 bis 17 Jahre alt, schlank und ungefähr 190 cm groß. Er hatte blonde, mittellange Haare. Seine kurze Hose und sein T-Shirt waren in einem beige-olivegrünen Farbton.

Lesen Sie auch
Gaskrise: Kinder müssen wohl im Winter in Schulen frieren

Hinweise nimmt das Polizeirevier Karlsruhe-Durlach unter Telefon 0721 49070 entgegen.