Auf großer Reise: Hund büxt aus und fährt mit dem Zug nach Offenburg

Foto: Bundespolizeiinspektion Offenburg

Karlsruhe-Insider / Renchen/Offenburg (ots) – Golden Retriever Rüde Karlson aus Renchen ist nach seinem Kurzausflug wieder wohlbehalten zurück bei seinen „Pflegeeltern“.


Auf eigene Faust war er gestern Nachmittag vom Anwesen in bahnhofsnähe zum Bahnhof Renchen gelaufen und folgte dort einem Reisenden. Als dieser in einen Regionalzug nach Offenburg einstieg, stieg auch Karlson ein und fuhr kurzerhand mit nach Offenburg. Als er seinem „Ersatzherrchen“ auch beim Ausstieg im Bahnhof Offenburg weiter folgte und dieser ihn nicht zurücklassen wollte, verständigte er die Bundespolizei.

Eine Streife nahm den Ausreißer auf dem Bahnsteig in ihre Obhut und verbrachte ihn im Streifenwagen in die Tierherberge nach Offenburg. Aufgrund dessen, dass Karlson gechipt und registriert war, konnten die Besitzer schnell ausfindig gemacht werden.

Lesen Sie auch
Die bestbezahlten Berufe in Deutschland – hier verdienen Sie ein Vermögen

Da diese sich aber im Urlaub befanden, verständigten sie die „Pflegeeltern“, bei denen Karlson untergebracht war. Diese holten ihn noch gestern Nachmittag in Offenburg ab und waren beim Anblick des Vierbeiners sichtlich erleichtert.

Die Zugfahrt ohne Ticket hatte für Karlson übrigens keine strafrechtlichen Folgen, denn er überzeugte die Beamten mit seinem treuen Hundeblick und diese sahen von einer Anzeige wegen Erschleichen von Leistungen ab.