Beamte stürmen Wohnung in Karlsruhe: Verdächtiges aus Fenster geworfen

Symbolbild Foto: Christoph Schmidt/dpa

Karlsruhe-Insider: Mehrere Kokain-Plomben von insgesamt etwa 13 Gramm sowie eine geringe Menge Marihuana haben Beamte des Polizeipräsidiums Karlsruhe am Dienstag gegen 7:45 Uhr im Rahmen einer Wohnungsdurchsuchung bei einem 37-Jährigen festgestellt.

Da der Tatverdächtige der Aufforderung, die Tür zu öffnen, nicht nachkam, mussten sich die Beamten zunächst Zutritt in die Wohnung verschaffen.


Der Tatverdächtige konnte dabei beobachtet werden, wie er die Betäubungsmittel über das Fenster entsorgte. Er steht unter dringendem Tatverdacht des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln. Entsprechende Gegenstände, wie beispielsweise eine Feinwaage und Verpackungsmaterial konnten ebenfalls sichergestellt werden.

Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Weitere Ermittlungen sind noch am Laufen.