Brennpunkt: Videoüberwachung am Europaplatz in Karlsruhe geplant

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Daniel Kloe

Karlsruhe-Insider: Karlsruhe plant eine Videoüberwachung am Brennpunkt Europaplatz.

Der Europaplatz ist zwar sehr bekannt in Karlsruhe, doch zugleich für viele Bürger auch ein Angstraum.


Die Verantwortlichen der Stadt haben sich mit der Polizei zusammengeschlossen, um ein neuartiges System für die Videoüberwachung zu testen.

Dabei soll der Datenschutz aber auf alle Fälle gewährleistet sein.

Im Sicherheitsbericht des Kommunalen Ordnungsdienstes ist vermerkt, dass von rund 4.238 Einsätzen im vergangenen Jahr 2019 allein 3.700 auf die Bereiche Werderplatz, Europaplatz, Friedrichsplatz, auf die Kaiserstraße sowie auf das Umfeld am Hauptbahnhof entfallen sind.

Bei insgesamt 10.814 Einsätzen wurde 14.468 mal Kontrollen durchgeführt. Einsatzschwerpunkte waren Verstöße gegen die StVO, Ruhestörung sowie das Alkoholverbot am Werderplatz im Sommer.

Die Arbeit des Kommunalen Ordnungsdienstes wird garantiert nicht geringer, und es werden auch kaum weniger Einsätze der Polizei gefahren.

Nach der Krawallnacht von Stuttgart will sich der Hauptausschuss am 13. Oktober mit dem Thema Gewalt befassen.