Containergebäude bei Karlsruhe: Stress zwischen Baufirma und Gemeinde

Symbolbild Foto: Fabian Geier

Karlsruhe-Insider: Die Schüler der Hans-Thoma-Schule in Malsch warten bereits seit drei Wochen darauf, endlich in ein Übergangsquartier ziehen zu dürfen. Schließlich wurden die Container bereits aufgestellt und eingerichtet.

Nur streiten sich die Gemeinde und die Baufirma wegen angeblicher Mängel.


Der Unterricht im neuen Containergebäude sollte bereits zum Beginn des neuen Schuljahres erfolgen. Dieses Provisorium sollte drei Jahre dauern, damit sowohl der Neubau als auch der Umbau der bisherigen Schule in das Großprojekt Gemeinschaftsschule zügig voranschreiten kann.

Es scheitert allein an der Bauabnahme und am Geld für die Firma ERWE.

Hätte die Gemeinde bereits Abschlagszahlungen geleistet, wäre man wahrscheinlich schon ein Stück weiter.

Die Gemeinde hält die Gelder bislang zurück, weil die Firma Mängel am Containergebäude nicht beseitigt habe.