Corona-Ausbruch in weiterer Flüchtlingsunterkunft in Baden-Württemberg

Symbolbild Foto: Hamed Sarfarazi/AP/dpa

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Nach einem Anstieg coronainfizierter Flüchtlinge in Hockenheim (Rhein-Neckar-Kreis) ist deren Unterkunft am Freitag unter Quarantäne gestellt worden.

Zuvor war die Zahl von bis dahin 6 positiv getesteten Bewohnern auf 14 gestiegen. Bei der Unterkunft mit 75 Bewohnern handelt es sich um eine Anschlussunterbringung der Stadt Schwetzingen, die über den Fall informierte.

Schwetzingen kümmert sich auch um die Versorgung der Flüchtlinge und um die Einhaltung der 14-tägigen Abschottung. Bürgermeister Matthias Steffan sagte: «Da die übrigen Bewohner jetzt alle als Kontaktpersonen 1. Grades gelten, ist eine komplette Quarantäne der Unterkunft unumgänglich.»

Das komplette Ergebnis der Flächentestung ist noch nicht bekannt. Fünf Resultate standen am Freitag noch aus.

Lesen Sie auch
Folgen für die Welt: Gletscher schmelzen noch schneller in der Antarktis