Coronavirus: Partys am Albufer in Karlsruhe werden stärker kontrolliert

(symbolbild) Foto von Martin Dürrschnabel [CC BY-SA 2.5 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons

Karlsruhe-Insider: Viele Menschen in und um Karlsruhe sind recht einfallsreich, wenn es ums Feiern geht.

Da nach wie vor einige Bars und Kneipen noch geschlossen sind, feiern viele Leute gern im Freien wie beispielsweise am Albufer.


Es gibt zwar glücklicherweise noch keine Corona-Feiern wie in vielen anderen Städten und Ländern. Dennoch gibt es mehr Beschwerden von Anwohnern, die in der Nähe des Albufers wohnen.

So haben sich in der Nähe der Albkapelle mehrere Jugendliche versammelt, um mit Alcopops und Musik ihrem Vergnügen nachzugehen.

Einige Leute haben sich sogar eine Bank in die Alb gestellt und sitzen mit einer Kiste Bier, um sich gemütlich einen hinter die Binde zu kippen.

Lesen Sie auch
Horror auf der Autobahn: Fußgänger auf der A8 totgefahren!

Die Polizei hat schon mitgeteilt, dass sie in den nächsten Tagen verstärkt kontrollieren will.

Den Anwohnern an der Südtangente geht die laute Musik am Wochenende ganz schön auf die Nerven. Aber auch dagegen will die Polizei Abhilfe schaffen.