Coronavirus: Sperrstunde in erster Großstadt in Deutschland!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa) – Wegen steigender Infektionszahlen in Berlin gilt in der Hauptstadt seit diesem Wochenende eine Sperrstunde.

Das weltberühmte Nachtleben der Stadt pausiert nun erstmal von 23.00 Uhr bis 06.00 Uhr. Restaurants, Kneipen und die meisten Geschäfte müssen in dieser Zeit schließen.


Auch andere Städte in Deutschland haben ihre Regeln verschärft. In der ersten Nacht mit der neuen Regelung in Berlin veranlassten Polizisten die Schließung mehrerer Betriebe.

Das sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Eine Bilanz mit Zahlen sollte demnach aber erst in der kommenden Woche vorliegen. Auch in anderen Städten gibt es Einschränkungen. Bremen etwa beschloss ebenfalls die Verhängung einer allgemeinen Sperrstunde und ein Alkoholverkaufsverbot von 23.00 Uhr bis 6.00 Uhr.

Lesen Sie auch
Laut Meteorologen: Jahrhundertregen im Sommer in Deutschland

In Köln darf auf Straßen und Plätzen abends ab 22.00 Uhr kein Alkohol mehr konsumiert werden.