Drei Menschen sterben im Rhein: Neue schreckliche Details bekannt!

Symbolbild

Gerstheim / Karlsruhe-Insider: Schlauchbootunfall – Neue schreckliche Details bekannt!

Nach dem Schlauchbootunglück auf dem Rhein mit drei Toten geht die Suche nach einem vermissten kleinen Mädchen weiter. Außerdem wurden erste Erkenntnisse aus den Ermittlungen bekannt.

Nun gibt es neue Details zu diesem Unglück: Die Bootsinsassen trugen nach ersten Erkenntnissen keine Rettungswesten. Mittlerweile gehen die ermittelnden Beamten
davon aus, dass der Unfall aller Wahrscheinlichkeit nach auf Fahrlässigkeit zurückzuführen ist.

Mehrere Menschen hatten versucht, den Bootsinsassen zu helfen und seine selbst ins Wasser gesprungen. Ein 36 Jahre alter und ein 37-jähriger Mann seien unverletzt wieder ans Land zurückgekehrt, ein anderer starb leider. Das gekenterte Boot war mit insgesamt vier Insassen besetzt gewesen.

Bei den Toten handelt es sich um ein sechsjähriges Mädchen, einen weiteren Bootsinsassen und einen Helfer.

Nun setzt die Polizei Drohnen ein, um das Mädchen doch noch zu finden.