Dritte Welle: Erschreckendes Corona-Szenario im April in Baden-Württemberg

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: TasfotoNL

Karlsruhe Insider: Stuttgart droht dritte Welle im April.

Die Infektionszahlen steigen wieder


In ganz Deutschland wird über weitere Lockerungen diskutiert. Im Gegensatz dazu steigt besonders in der Region um Stuttgart die Zahl der Neuinfektionen schleichend an.

Experten warnen schon vor einer dritten Welle. Die Inzidenzzahlen in Baden-Württemberg steigen zwar langsam, aber stetig an. Die Landesregierung setzt sich zusammen, um über weitere Lockerungen zu bereden.

Im Gegensatz dazu gibt es aus den Landkreisen Emmendingen und Rastatt warnende Inzidenzwerte über 100. Gleichzeitig sind die Städte vorsichtig geworden mit auswärtigen Besuchern. Diese müssen spätestens an der Kasse einen negativen Corona-Test nachweisen.

Auf diese Art will die Stadt Tübingen sich vor Einkaufstourismus schützen. In anderen Teilen des Landes kann bequem eingekauft werden, wenn auch nur mit Abstand und Maske. Aber das sind wir überall in Deutschland ja schon gewohnt.

Lesen Sie auch
30 Autos: Illegales Tuningtreffen aufgelöst in Baden-Württemberg

In Stuttgart werden ab dem kommenden Wochenende die Museen, die besonders hart unter dem Lockdown leiden mussten. Aber wenn die Neuinfektionen und damit auch die Inzidenzzahlen in der Umgebung weiter steigen, wird es bald wieder den weiteren Lockdown geben, bis die Zahlen wieder im unteren Bereich liegen.

Dies wäre ein herber Rückschlag.