Durchgedreht! Psychischer Ausnahmezustand in der Karlsruher Innenstadt

Symbolbild - No machine-readable author provided. Andi1919~commonswiki assumed (based on copyright claims). [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons

Karlsruhe (ots) – Ein 50-Jähriger hat am Sonntagnachmittag in einem Karlsruher Parkhaus randaliert und dabei rechtsradikale Parolen gerufen.

Gegen 16:45 Uhr wurde eine Streife des Polizeireviers Karlsruhe-Markplatz von Passanten darüber informiert, dass an einem Kassenautomaten im Schlossplatz- Parkhaus eine Person randalieren würde. Als die Beamten daraufhin am Ort des Geschehens eintrafen, trat der 50-Jährige gerade mehrfach gegen eine Glasscheibe und machte lautstark rechtsradikale Äußerungen.

Da sich der höchst aggressiv auftretende Mann nicht beruhigen ließ und weiterhin gegen Gegenstände trat, wurde er von den Polizisten überwältigt und fixiert. Ganz offensichtlich befand sich der 50-Jährige in einer psychischen Ausnahmesituation, weswegen er in einer Fachklinik vorgestellt und im weiteren Verlauf dort stationär aufgenommen wurde. Ob durch die Tritte des Mannes ein Sachschaden verursacht wurde, ist noch Gegenstand der Ermittlungen.

Lesen Sie auch
Ohne Akku: Deutsche Erfindung mit Durchbruch für Wasserstoff-Autos