Energiekrise: Restaurant stellt „Strom-Fahrrad“ für Gäste auf

Das Restaurant bittet um Strom.
© Screenshot Instagram „notesofgermany“

Aufgrund der Energiekrise werden auch Restaurants immer kreativer. Jetzt hat ein Gastronom ein Strom-Fahrrad für seine Gäste aufgestellt.

Die Energiekrise verlangt jedem viel ab. Ein Restaurant hat für seine Gäste nun ein „Strom-Fahrrad“ aufgestellt. Sie können so Strom produzieren.

Das Strom-Fahrrad für den Gast

Ein Gastronom hat sich etwas Kreatives einfallen lassen, um an Strom zu kommen. Wer hier zu Gast ist, kann in die Pedalen treten und so über das Strom-Fahrrad für das Restaurant Energie erzeugen.

Natürlich gibt es dafür auch eine kleine Belohnung vom Gastronom. Wer fleißig strampelt, erhält einen Ouzo. Dazu muss man jedoch stolze 10 Minuten auf dem Fahrrad Gas geben. Doch am Ende winkt die Runde Ouzo.

Lesen Sie auch
Nächste Ermäßigung kommt - Wer weniger GEZ zahlen muss

Die Gäste sind amüsiert

In der Tat soll die Aktion bei den Gästen gut ankommen. Sie lachen darüber und der eine oder andere macht auch gerne mit. Links am Eingang befindet sich das Strom-Fahrrad. Wer das griechische Restaurant „Taverna Kirschbaum“ in Fürth betritt, sieht es auf den ersten Blick.

Die Verkabelung zeigt klar: Wer hier in die Pedalen tritt, der kann Strom erzeugen. Auch ein Schild weißt auf die Aktion hin. Dort steht: „Bitte treten, wir brauchen Strom. 10 Minuten strampeln – eine Runde Ouzo“.

Das steckt dahinter

Tatsächlich handelt es sich nur um einen Scherz, so der Wirt. Das Fahrrad sei nicht angeschlossen, aber die Gäste fänden die Aktion sehr witzig. Er findet, das sei genau das, was man in der aktuellen Zeit braucht.

Lesen Sie auch
Pietro Lombardi postet Foto mit Sohn - seine Fans sind sauer

Mit viel Humor und jede Menge Ouzo hat er so nicht nur seine Gäste zum Lachen gebracht. Auch das Netz feiert den kreativen Wirt für seine Idee. Die Idee kommt so gut an, dass viele das Restaurant nur deswegen besuchen kommen. Ein gelungener Werbegag ist es also allemal.