Fast 50 Schüler infiziert: Corona-Ausbruch in Grundschule bei Karlsruhe

ARCHIV - Foto: Ján Kro lák/TASR/dpa

Karlsruhe-Insider: In Bruchsal sind neue Fälle von Corona aufgetreten. Diesmal erwischte es 46 Schüler einer Bruchsaler Schule, die für die nächsten zwei Wochen erst einmal in Quarantäne bleiben müssen.

Eine junge Lehrerin sei positiv auf das Virus getestet worden. Das Gesundheitsamt reagierte schnell und informierte sofort die betroffenen Eltern.


Da in den Grundschulen leider sehr wenig auf die Abstandsregel geachtet wird, wurden zur Vorsicht alle 46 Schülerinnen und Schüler dieser beiden Klassen vorzeitig nach Hause geschickt, wo sie für mindestens zwei Wochen in Quarantäne bleiben müssen.

Die Klassen seien sofort isoliert worden, damit niemand diese Klassenräume betreten konnte. Es sei auch schon eine Firma beauftragt worden sein, diese beiden Klassenräume speziell zu reinigen.

Lesen Sie auch
Mehrere Kilo Marihuana: Großdealer in Karlsruhe geschnappt!

Das Gesundheitsamt Bruchsal appelliere zudem, die Abstands- und Hygienevorschriften genau zu befolgen.