Feuerwehr rettet Mann aus brennender Wohnung! Er war vor den Flammen auf den Balkon geflohen

Symbolbild Foto: Fabian Geier

Fabian Geier – Seine Wohnung brannte, er war von den Flammen eingeschlossen. Da wusste ein Mann keinen anderen Ausweg, als sich auf den Balkon zu flüchten! Ein Zimmerbrand in einer Dachgeschosswohnung in der Karlsruher Oststadt forderte am Samstagnachmittag eine verletzte Person und ein Großeinsatz der Feuerwehr.

Gegen 15:30 Uhr wurde der Integrierten Leitstelle Karlsruhe ein Brand im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Kapellenstraße gemeldet. Umgehend wurde ein Großalarm für Feuerwehr und Rettungsdienst ausgelöst. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang bereits schwarzer Rauch aus der Dachwohnung. Im rückwärtigen Bereich hatte sich der Bewohner der Brandwohnung auf den Balkon gerettet.

Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe ging sofort mit einem Trupp unter Atemschutz in die brennende Wohnung vor. Zeitgleich wurde die Drehleiter im Hinterhof aufgebaut und die Person vom Balkon gerettet. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden.

Lesen Sie auch
Prämie für BMW-Mitarbeiter: Es gibt bis zu 15.700 Euro extra dazu!

Nach ersten Erkenntnissen war die Branduhrsache auf ein brennendes Heimbeatmungsgerät zurückzuführen. Die Wohnung wurde im Anschluss von der Feuerwehr belüftet. Die Person wurde dem Rettungsdienst übergeben und musste mit einer Rauchgasintoxikation in eine Klinik transportiert werden.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Die Berufsfeuerwehr Karlsruhe war mit einem erweiterten Löschzug und dem Abrollbehälter Atemschutz/Strahlenschutz im Einsatz.

Der Rettungsdienst war mit zwei Rettungswagen und einem Notarzt vor Ort. Die Kapellenstraße war während der Löscharbeiten einseitig gesperrt. Die Polizei war mit mehreren Streifen im Einsatz.