Flucht in Karlsruhe: Rollstuhlfahrerin von Auto gerammt und liegen gelassen

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Jcomp

Karlsruhe-Insider: Ein bislang unbekannter Autofahrer hat am Samstagabend eine Rollstuhlfahrerin in Karlsruhe-Neureut angefahren und ist anschließend von der Unfallstelle geflüchtet.

Die 81-jährige Frau erlitt durch den Unfall leichte Verletzungen. Die Polizei ist nun auf der Suche nach möglichen Zeugen oder Hinweisgebern.


Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei fuhr die 81-Jährige mit ihrem elektronischen Krankenfahrstuhl gegen 17:45 Uhr den Feldweg von der Teutschneureuter Straße kommend und wollte im weiteren Verlauf die Neureuter Querallee überqueren. Dabei war sie in Begleitung einer weiteren Rollstuhlfahrerin.

Um den Rollstuhlfahrerinnen das Überqueren der südlichen Fahrbahnen der Neureuter Querallee zu ermöglichen, hielt eine Autofahrerin auf dem linken Fahrstreifen an. Als die beiden Frauen daraufhin die Fahrbahn überquerten, fuhr der unbekannte Fahrzeugführer auf dem rechten Abbiegestreifen vorbei. Dabei kollidierte er mit der 81-Jährigen, die hierdurch umstürzte. Durch die Kollision und den anschließenden Sturz erlitt die Rollstuhlfahrerin leichte Verletzungen und ihr Rollstuhl wurde stark beschädigt.

Lesen Sie auch
Grundschulkinder werden von Masken in den Schulpausen befreit

Der unbekannte Unfallverursacher stieg zunächst aus versuchte der 81-Jährigen aufzuhelfen, was ihm jedoch nicht gelang. Daraufhin hob er das Kennzeichen seines Fahrzeugs auf, das durch den Unfall abgefallen war und flüchtete anschließend von der Unfallstelle.

Bei dem flüchtigen Fahrzeug handelte es sich um einen Ford mit Calwer Kennzeichen (CW).

Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet mögliche Zeugen sowie Hinweisgeber, sich mit dem Autobahnpolizeirevier unter 0721/944840 in Verbindung zu setzen. /ots