Frau den Mund zugehalten: Männer dringen in Karlsruher Schlafzimmer ein

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: AndreyPopov

Karlsruhe (ots) – Eine 87-jährige Frau wurde am Samstagmorgen in ihrem Haus von drei bislang unbekannten Tätern überfallen.


In der Zeit zwischen 05.00 Uhr und 05.30 Uhr verschafften sich die unbekannten Männer gewaltsam Zutritt zu dem Anwesen in der Elbinger Straße und überraschten die Rentnerin in ihrem Schlafzimmer.

Während die Täter der 87-Jährigen den Mund zuhielten, fragten sie nach Wertgegenständen. Als die Männer bemerkten, dass die Frau den Hausnotruf betätigt hatte, ließen sie von ihr ab und flüchteten aus dem Haus.

Hierbei nahmen sie noch das Mobilteil des Telefons und eine im Flur bereitgestellte Tasche an sich.

Die Tasche konnte später in der Nähe des Grundstücks aufgefunden werden. Zu den Tätern kann die 87-Jährige lediglich sagen, dass sie dunkel gekleidet waren und Handschuhe trugen. Außerdem hätten sie ohne Akzent gesprochen.

Lesen Sie auch
Bosch will ganzes Werk schließen: Hunderte Jobs stehen vor dem Aus

Der 87-Jährigen fiel bei der Befragung ein, dass bereits am 28. September, gegen 23.15 Uhr, ein angeblicher Feuerwehrmann bei ihr klingelte und sagte, dass er einen Baum auf ihrem Grundstück fällen müsse. Sie gewährte dem Mann damals jedoch keinen Zutritt und verständigte die Polizei. Es besteht der Verdacht, dass der Unbekannte damals das Anwesen ausbaldowern wollte.

Personen die an den beiden Tagen Beobachtungen gemacht haben werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721 666-5555 zu melden.