Großer Unmut! Wegfall des Religionsunterrichts in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: An vielen Schulen in Baden-Württemberg fällt derzeit der Religionsunterricht aus – das sorgt zunehmend für Unmut.

«Ich habe große Sorgen um unser Fach», sagt die evangelische Schuldekanin Amrei Steinfort aus Balingen. Derzeit hänge es sehr vom jeweiligen Schulleiter ab, ob das Fach als wichtig angesehen werde.


Das Kultusministerium müsse zum nächsten Schuljahr verbindlich dafür sorgen, dass Religion wie alle kleinen Fächer wieder in den Präsenzunterricht komme.

«Im aktuellen Schulbetrieb, der aufgrund der Corona-Pandemie leider eingeschränkt ist, müssen wir uns auf die Kernfächer konzentrieren», erklärte eine Ministeriumssprecherin in Stuttgart. «Das sind in den Grundschulen Deutsch, Mathematik sowie Sachkunde; in den
weiterführenden Schulen sind dies Deutsch, Mathematik, Fremdsprachen sowie weitere Fächer, je nach dem, wie viele Kapazitäten vor Ort zur Verfügung stehen. Wir haben den Schulen hier bewusst Spielräume gelassen, dies entspricht auch dem Wunsch der Schulleitungen.»

Lesen Sie auch
Datum steht: Baden-Württemberg plant Öffnung der Gastronomie