Kind in Karlsruhe erfasst: Sein Schutzengel hat einen Orden verdient!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Leichte Verletzungen erlitt am Samstagmittag ein 7-jähriges Kind in Karlsruhe-Neureut als es von einem aus einem Grundstück ausfahrenden Pkw erfasst wurde.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei fuhr der 7-jährige Junge kurz nach 13:30 Uhr mit seinem Tretroller auf dem Gehweg der Neureuter Hauptstraße in nordöstlicher Richtung.


An einer Grundstücksausfahrt wollte zu dieser Zeit der 20-jährige Fahrer eines Hyundais vom Grundstück aus auf die Neureuter Hauptstraße einfahren. Da der junge Mann offenbar nicht ausreichend auf den Gehwegverkehr achtete, kam es in der Folge zu einer Streifkollision zwischen dem Hyundai und dem Jungen. Das Kind stürzte hierdurch zu Boden und wurde leicht verletzt.

Lesen Sie auch
Daimler-Chef: Elektroautos werden tausende Arbeitsplätze kosten

Alarmierte Rettungskräfte versorgten den 7-Jährigen zunächst vor Ort und brachten ihn anschließend zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. /ots