Klimaschonend & leise: Paketzustellung per Lastenrad in Karlsruhe

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: AdrianHancu

Karlsruhe-Insider: Die Paketzustellung in den Innenstädten ist seit Jahren ein großes Problem.

Da stellen sich die Paketzusteller einfach auf den Fahrradweg oder auf den Straßen sogar in zweiter Reihe, um ihre Fracht an den Kunden los zu werden.


In Karlsruhe gibt es nun ein Pilotprojekt, welches auf emissionsfreie Zustellung setzt. Bei Dachser in Malsch wurde in Zusammenarbeit mit Radkurier Karlsruhe ein besonderes Fahrrad mit großem Gepäckraum entwickelt, welches in der Innenstadt eingesetzt werden kann, um die Pakete schnell und sicher auszuliefern.

Expresszustellungen sind innerhalb von 45 bzw. 90 Minuten nach Eingang des Auftrags im gesamten Stadtgebiet von Karlsruhe möglich.

Zudem kümmert sich Radkurier um die Abholung und Zustellung von Briefpost inklusive Frankierung, Zustellung von Ausweisen im Auftrag der Stadtverwaltung sowie andere Dienstleistungen. Zu den Kunden zählen alle Freiberufler oder Institutionen, die es immer besonders eilig haben.

Lesen Sie auch
Große Krise: Europapark weiter ohne Perspektive - Fans hoffen und beten

Eigentlich eine gute Sache für alle Städte.