LKW außer Kontrolle bei Karlsruhe: Fahrer stockbesoffen am Steuer!

Symbolbild Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Karlsruhe (ots) – Mit fast zwei Promille war am Dienstagabend ein Lkw-Fahrer in Oberderdingen (Kreis Karlsruhe) unterwegs und hat bei seiner Fahrt gleich mehrere Unfälle verursacht, bevor er von einem couragierten Zeugen gestoppt werden konnte.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr der 59-Jährige mit seinem Lkw mit Anhänger gegen 20 Uhr die Flehinger Straße von der Ortsmitte kommend in Richtung Flehingen.


Am Kreisverkehr Hauptstraße/Bachstraße kollidierte das Gespann mit einer Straßenlaterne, der 59-Jährige setzte anschließend aber seine Fahrt unvermindert auf der Flehinger Straße fort. Im weiteren Verlauf touchierte er in der Langwiesenstraße einen am Fahrbahnrand geparkten VW, der hierdurch stark beschädigt wurde. Dieser Unfall konnte von einem Zeugen beobachtet werden, der anschließend vergeblich versuchte, den Lkw-Fahrer zum Anhalten zu bringen. Stattdessen streifte der Lkw kurz darauf noch einen geparkten Hyundai.

Lesen Sie auch
Unfall in Rheinstetten: Verletzter wird erst zum Corona-Impftermin gebracht

Schließlich gelang es dem nacheilenden Zeugen, den Lkw-Fahrer in der Rote-Tor-Straße anzuhalten und die Polizei zu verständigen.

Bei der anschließenden Kontrolle durch Beamte des Polizeireviers Bretten ergab ein Alkoholtest bei dem 59-jährigen Deutschen einen Wert von knapp unter zwei Promille. Die Polizisten ordneten daher eine Blutentnahme an und behielten den Führerschein des Mannes ein. Bei den vom ihm verursachten Unfällen entstand ein Sachschaden von insgesamt über 7.000 Euro.