Mann mit Messer im Hauptbahnhof in Karlsruhe aufgegriffen!

Symbolbild Foto: WikiCommons

Karlsruhe-Insider: Freitagmittag (09.10.2020) kontrollierten Beamte der Bundespolizei einen 38-jährigen Deutschen am Karlsruher Hauptbahnhof.

Der Mann wirkte sichtlich nervös, was auf einen Konsum von Betäubungsmitteln zurückzuführen war.


Während der Kontrolle stellten die Beamten ein an der Hosentasche befestigtes Einhandmesser fest. Der 38-Jährige konnte kein berechtigtes Interesse zum Führen des Messers nachweisen.

Nachdem die Beamten ihn zu weiteren gefährlichen Gegenständen befragten, öffnete er seine Reisetasche. Eine Durchsuchung führte zum Auffinden von Amphetamin und Marihuana in kleiner Menge.

Das Messer sowie die Betäubungsmittel wurden sichergestellt. Nach Abschluss der strafprozessualen Maßnahmen konnte der Mann seinen Weg fortsetzen.

Lesen Sie auch
Unwetter: Aktuelle Sturmwarnung für Karlsruhe und die Region ausgerufen