Maskiert und bewaffnet: Karlsruher wird nachts in Wohnung gedrängt und brutal überfallen!

Foto: Symbolbild

Karlsruhe (ots) – In Karlsruhe-Durlach haben zwei Unbekannte in der Nacht auf Montag einen jungen Mann vor seinem Wohnanwesen überfallen und mehrere hundert Euro Bargeld erbeutet.

Die beiden maskierten Täter gingen kurz nach Mitternacht vor einem Mehrfamilienhaus in der Oberwaldstraße auf den Geschädigten zu.

Nachdem er von den Beiden mit einer Waffe bedroht wurde, öffnete er die Hauseingangstür und führte die Männer durch das Treppenhaus in seine Wohnung. Dort angekommen, nahmen sie den Geldbeutel ihres
Opfers an sich, hielten die Bedrohungslage aber weiterhin aufrecht. Daraufhin setzte er sich gegen seine Peiniger zur Wehr und es folge ein größeres Gerangel zwischen den drei Personen. Die
Auseinandersetzung verlagerte sich schließlich ins Treppenhaus, wo einer der Täter mit der mitgeführten Schreckschusswaffe einen Schuss abgab und das Opfer leicht an der Hand verletzte. Anschließend gelang
es den Unbekannten, mitsamt dem entwendeten Geldbeutel zu flüchten.

Die zwei Unbekannten konnten wie folgt beschrieben werden: Der erste Täter war etwa 190 cm groß, 20-25 Jahre alt und schlank. Er war allgemein dunkel gekleidet und hatte eine schwarze Maske mit Sehschlitzen übergezogen. Zudem führte er eine goldfarbene Schreckschusswaffe mit sich. Der zweite Täter war etwa 170 cm groß, ebenfalls 20-25 Jahre alt und schlank. Auch er war allgemein dunkel
gekleidet und trug ebenfalls eine schwarze Maske mit Sehschlitzen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet nun Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich mit dem Kriminaldauerdienst unter 0721-939-5555 in Verbindung zu setzen.