Mit ganz mieser Masche: Frau zieht Geschäft in Karlsruhe ab!

Symbolbild - No machine-readable author provided. Andi1919~commonswiki assumed (based on copyright claims). [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons

Karlsruhe (dpa/lsw) – Eine mutmaßliche Trickbetrügerin hat in Karlsruhe einen Schreibwarenladen um über 1300 Euro erleichtert.


Die Frau soll sich am Telefon bei einem Angestellten als Mitarbeiterin von einem Kundenservice ausgegeben haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Sie forderte den Mitarbeiter auf, den Gummischutz an Gutscheinkarten mit Geldguthaben frei zu rubbeln und Codes durchzugeben, da die Karten aus dem Handel genommen werden sollen.

Der Angestellte machte dies und merkte den Betrug erst am Ende des Arbeitstags, nachdem er die Kasse abrechnete. Diese Betrugsmasche sei bislang eher selten, sagte ein Polizeisprecher.