Mit Messer in Karlsruhe: Mann zwingt Frau den Hund anzuleinen!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Als eine 47-jährige Frau gemeinsam mit ihrem 12-jährigen Sohn und ihrem Hund spazieren ging, wurde sie plötzlich von einem bislang unbekannten Mann auf dem Albwanderweg in Karlsruhe-Rüppurr energisch darauf angesprochen ihren Hund anzuleinen.

Der fast panisch wirkende Mann zeigte in Höhe der Burbacher Straße kurzzeitig ein Messer auf, offenbar um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Im Anschluss ergriff der Unbekannte in Richtung Karlsruhe-Zentrum die Flucht. Zu einer weiteren Handlung kam es nicht.

Die Frau gab an, auf einem Feldweg mit angrenzender Ackerfläche unterwegs gewesen zu sein. Direkt bei der ersten Aufforderung des Unbekannten, den Hund anzuleinen, rief sie ihren Hund zu sich. Der Hund reagierte sofort und kehre zu seiner Besitzerin zurück.

Lesen Sie auch
Nächste Corona-Pflicht soll abgeschafft werden in Baden-Württemberg

Der unbekannte Mann konnte als etwa 50 Jahre alt und circa 175 – 180 cm groß beschrieben werden. Er war schlank, hatte lockige schulterlange Haare, war dunkel gekleidet und trug einen Anorak. Er sprach Hochdeutsch.

Hinweise zu dem Unbekannten nimmt das Polizeirevier Karlsruhe-Südweststadt gerne telefonisch, unter der Nummer 0721/666-3411, entgegen. /ots