Nach Unwetterwarnung: Der erste Schnee fällt jetzt in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Das Wetter in Baden-Württemberg zeigte sich sehr herbstlich, mit vielen Wolken, Nebel, Wind und Regen.

Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) warnten am Mittwoch außerdem im Hochschwarzwald vor stürmischen Böen von bis zu 75 Kilometern pro Stunde.


Vormittags ist es vor allem im Norden und Süden bewölkt, vereinzelt neblig mit einer Sichtweite von unter 150 Metern.

Im Laufe des Tages regnete es im Norden. Im Bergland wurde es kalt bei fünf Grad, im Rheinland milder bei etwa zwölf Grad.

Nachts sinkten die Temperaturen auf sieben bis ein Grad, es ist stark bewölkt und regnerisch.

Heute am Donnerstag gibt es weiter Regen und Sprühregen, in höchsten Schwarzwaldlagen schneit es auch. Die Temperaturen sinken im Vergleich zum Vortag ein wenig: Auf vier Grad im Bergland und elf Grad in der Kurpfalz.

Lesen Sie auch
Laut Meteorologen: Jahrhundertregen im Sommer in Deutschland