Neue Regel: Fahrkartenverkauf beim Fahrer wird eingestellt!

Symbolbild

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) stellen ab dem Freitag, 1. Juli, den Fahrkartenverkauf durch Fahrer in ihren Bahnen ein. Sämtliche VBK-Bahnen verfügen nun über mobile Automaten, an denen künftig die Fahrkarten erworben werden können.

Bei der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) werden bereits seit dem Jahr 2011 die Fahrkarten nur noch am Automaten im Fahrzeug ausgegeben.

Die Entscheidung, künftig vollständig auf den Verkauf beim Fahrer zu verzichten, dient unter anderem der Verbesserung der Pünktlichkeit. So ist durch den Wegfall des Fahrkartenverkaufs beim Fahrer in vielen Fällen ein schnelleres Abfahren an den Haltestellen möglich. Auch ist es den VBK nun möglich, den Kunden über die mobilen Automaten ein erweitertes Fahrkarten-Sortiment anzubieten.

Grundsätzlich ist es so, dass Fahrgäste ihre Fahrkarte bereits vor Fahrtantritt entweder an einem der stationären Automaten an den Haltestellen oder an den jeweiligen Verkaufsstellen vor Ort oder bequem mit der App KVV.ticket auf ihrem Smartphone erwerben sollten. Einfach die App im Google- und Apple-Store kostenlos herunterladen, sich einmalig registrieren und beliebig oft mit dem Smartphone Fahrkarten des KVV als Handyticket kaufen.
Bei den mobilen Automaten in sämtlichen VBK-Bahnen handelt es sich um ein zusätzliches Angebot zum Kauf von Tickets. Daher sollten sich Fahrgäste, die zukünftig ohne Fahrkarte in die Bahn einsteigen, umgehend zum Fahrkartenkauf an den Fahrkartenautomaten begeben.

Die Fahrgäste werden zusätzlich durch Aushänge an den Haltestellen sowie durch Aufkleber in den VBK-Bahnen auf die Neuregelung hingewiesen.

Quelle:kvv