Neuer Hotspot: Corona-Alarm auf Ort in Baden-Württemberg

Symbolbild

Karlsruhe-Insider (dpa/lsw) – Angesichts hoher Infektionszahlen werden private Feiern und Zusammenkünfte im Kreis Esslingen eingeschränkt.

In öffentlichen oder angemieteten Räumen wie Gaststätten sollen höchstens noch 50 Personen gemeinsam feiern dürfen, wie eine Sprecherin des Landkreises am Montag mitteilte. Eine entsprechende Allgemeinverfügung, die sich auf eine Einigung von Bund und Ländern beruft, solle am Dienstag in Kraft treten.


Man beobachte die Lage im Landkreis verstärkt, sagte die Sprecherin. Sie sprach von einem diffusen Infektionsgeschehen. Es gebe keine einzelnen Hotspot, sondern Ausbrüche in Unterkünften für Flüchtlinge, in Familien, Sportvereinen und Betrieben. Derzeit befänden sich 399 Menschen im Landkreis in Quarantäne. Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz
im Kreis Esslingen liegt derzeit bei 40,6 – der derzeit höchste Wert in Baden-Württemberg. Landesweit liegt der Wert bei 15,9. Die 7-Tage-Inzidenz besagt, wie viele gemeldete Neuinfektionen je 100 000 Einwohner es in den vergangenen sieben Tagen gab.

Lesen Sie auch
200 km/h: Betrunkener gefährdet etliche Menschen auf der A5!

Wenn es in einem Landkreis binnen sieben Tagen mehr als 35 Neuinfektionen pro 100 000 Menschen gegeben hat, sollen in öffentlichen oder angemieteten Räumen wie Gaststätten höchstens noch 50 Personen gemeinsam feiern dürfen. Gibt es in einem Landkreis
binnen sieben Tagen sogar mehr als 50 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner, sollen höchstens noch 25 Menschen in öffentlichen oder angemieteten Räumen feiern dürfen.