Petzen in Karlsruhe: Jeder dritte Hinweis auf Corona-Partys ist falsch

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Jeder dritte Hinweis falsch.

Die Vorwürfe stellen sich als falsch heraus

Die Corona-Partys sind nach wie vor verboten, und die meisten Personen halten sich daran. Dennoch muss die Polizei immer öfter auf vermeintliche Partys, doch nur jeder dritte Hinweis ist richtig.

Am vergangenen Wochenende meldete eine Frau in Rüppurr eine Corona-Party in der Nachbarschaft. Als die Polizei dort ankam, hörten die Beamten nur ein wenig laute Musik, und dort war nur eine Person vor Ort.

Wieder einmal ein falscher Hinweis. Es reicht also nicht der bloße Verdacht, nur weil die Musik ein wenig lauter ist.

Die Polizei hat genug zu tun, auch mit anderen Ordnungswidrigkeiten oder Straftaten.

Lesen Sie auch
Neue Studie: Ungeimpfte mehr als doppelt länger ansteckend als Geimpfte