Polizei-Kontrollstellen in Ettlingen aufgebaut – Das ist passiert!

Symbolbild Foto: Fabian Geier / Einsatz-Report24

Karlsruhe-Insider: Beamte des Polizeireviers Ettlingen kontrollierten am Donnerstag im Zeitraum von 15 Uhr bis 21 Uhr an zwei Kontrollpunkten Fahrzeuge.

Schwerpunkt der Kontrollaktion war die Verhinderung von Alkohol und Drogen im Straßenverkehr. Die erste Kontrollstelle war an der Landesstraße 607 im Bereich Oberweier.


Hier wollte sich ein 32-jähriger Mann der Kontrolle entziehen, in dem er vor der Kontrollstelle wendete. Er wurde durch eine Streife verfolgt und konnte am Kreisel angehalten werden.

Während der Kontrolle der Person und des Fahrzeugs stellte sich heraus, dass er weder einen Führerschein hatte noch sein Fahrzeug ordnungsgemäß zugelassen war. An beiden Kennzeichen hatte der Mann selbstgebastelte Aufkleber anstatt der behördlichen Zulassungsplaketten angebracht. Sein Führerschein war ihm Anfang des Jahres entzogen worden.

Lesen Sie auch
Wegen Coronavirus: Terrorprozess geplatzt in Baden-Württemberg

Das Fahrzeug des 32-Jährigen wurde abgeschleppt. Er wird wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstößen gegen die Zulassungsordnung bzw.
das Pflichtversicherungsgesetz angezeigt.

Im Zuge beider Kontrollmaßnahmen, also sowohl an der L607 wie auch am sogenannten ‚Schröderkreisel‘ an der Karlsruher Straße in Ettlingen, wurden insgesamt zehn Ordnungswidrigkeiten, zwei Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und die oben genannten Verstöße des 32-Jährigen festgestellt und angezeigt. /ots