Schock auf dem Adenauerring: Brennendes Auto crasht in PKW!

Karlsruhe (ots) – Einen verletzten sowie einen Sachschaden von rund 8.000 Euro hat am Mittwochvormittag ein Unfall an der Kreuzung Adenauerring und Willy-Brandt-Allee gefordert.

Nach den Feststellungen des Verkehrsunfalldienstes war ein von der Moltkestraße her kommender Pkw-Lenker gegen 10.20 Uhr in Richtung Wildparkstadion unterwegs, als er im Inneren seines VW Polo plötzlich Brandgeruch wahrnahm.

Da der 73 Jahre alte Mann durch die Suche nach der Ursache kurz abgelenkt war, erkannte er den an der Kreuzung bei Rotlicht wartenden Wagen einer 49-jährigen alten Frau zu spät und fuhr auf.

In der Folge breitete sich das auf einen technischen Defekt zurückzuführende Feuer auf den gesamten Motorraum aus. Doch konnten die Flammen von der Feuerwehr gelöscht werden.

Lesen Sie auch
Wie dreist: Autofahrer folgt auf der A8 Einsatzkräften durch Rettungsgasse

Der über Übelkeit und Kreislaufprobleme klagende Autofahrer wurde nach erster notärztlicher Versorgung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Inzwischen konnte er die Klinik aber wieder verlassen.

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.