Schreckensfund: Obdachloser bei Karlsruhe stirbt an Unterkühlung

Symbolbild Foto: Aaron Klewer/blaulichtreporterkarlsruhe

Karlsruhe-Insider: Der Herbst hat mit seinen geringen Temperaturen sein erstes Todesopfer gefunden.

In Bruchsal war der aus Italien stammende 50 Jahre alte Obdachlose mit seinem Rucksack stadtbekannt.


Der Mann war bereits seit einigen Tagen verschwunden und wurde auch schon von den Einheimischen vermisst. Diese nahmen an, dass er sich in südliche Gefilde absetzt, um gut über den Winter zu kommen.

Besorgte Bürge hatten sogar bei der Stadtverwaltung nachgefragt, ob von dortiger Seite etwas über den Verbleib des Mannes bekannt wäre. Leider wussten die Mitarbeiter der Behörde auch nichts über seinen Verbleib.

Dann hatte ein Passant den Mann in der Nähe des Restaurants „Am alten Schloss“ gefunden und sogleich die Rettung alarmiert. Diese war auch nach kurzer Zeit vor Ort. Leider konnten die Retter nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Wie eine Obduktion ergab, ist der Mann nicht durch Fremdeinwirkung verstorben, sondern an Unterkühlung.

Nun hat Bruchsal ein bekanntes Gesicht weniger.