Schwerer Crash auf A5 bei Karlsruhe: 100 Gaffer bilden keine Rettungsgasse

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Nach dem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Lkw am Donnerstag auf der Autobahn 5, Höhe der Anschlussstelle Kronau, haben Beamte der Verkehrsüberwachung zwischen 15 Uhr und 16 Uhr die Einhaltung der Rettungsgasse überwacht.

Auf einer Strecke von insgesamt 13 km stellten die Ordnungshüter 32 Pkw, 62 Lkw sowie ein Wohnmobil fest, die keine vorschriftsmäßige Rettungsgasse bildeten.


Vier Schwerfahrzeuge missachteten darüber hinaus ein Überholverbot. Ein Pkw-Führer benutze sein Mobiltelefon während der Fahrt.

Die Summe der zu erwartenden Bußgelder dürfte bei insgesamt etwa 22.000 Euro anzusiedeln sein. ots

Lesen Sie auch
Bürger verärgert: Umweltministerin fordert neue Pflicht deutschlandweit!