Skandal-Urteil gegen Todesraser: Oma mit Baby in Gaggenau überrollt

Symbolbild

Karlsruhe – Im Juli 2018 wurden in Gaggenau eine Oma mit ihrem Enkel von einem Raser angefahren. Die Frau starb auf dem Weg ins Krankenhaus, der Junge später im Klinikum. Der mutmaßliche Verursacher des tödlichen Unfalls hat vor dem Amtsgericht Rastatt die Tat gestanden.

Über seinen Anwalt ließ er mitteilen, dass die Vorwürfe zutreffen. Zum Unfall selbst habe er keine Erinnerung mehr. Er sagte weiter aus, dass er nur gemerkt hatte, dass er etwas umgefahren habe. Er habe nur aus Angst um seinen Führerschein nicht angehalten, da er vor dem Unfall in einer Gaststätte eine Menge Alkohol getrunken habe.

Dafür stand der 48 Jahre alte Fahrer nun vor dem Amtsgericht in Baden-Baden und musste sich für diese Tat verantworten.

Lesen Sie auch
Kreuzungsunfall in Ettlingen: Linienbus kollidiert mit Auto!

Er wurde nur zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt.