Keine Bargeldabhebung mehr möglich – Sparkasse präsentiert neue Pläne

Person am Geld abheben am Bankautomaten
Symbolbild ©istockphoto/Dmitrii Mikitiuk

Offenbar soll das Abheben von Bargeld bald nicht mehr möglich sein. Die Sparkasse hat kürzlich ihre neuen Pläne zum Kundenservice vorgestellt.

Heute spielen digitale Bezahlmöglichkeiten immer weitreichendere Rollen. Nun soll auch das Abheben von Bargeld bald Geschichte sein.

Bargeld vor dem Aus?

Tatsächlich sehen Experten schon seit Längerem, dass das Bargeld wohl irgendwann keine Rolle mehr spielen wird. Nun soll aber auch das Abheben von Bargeld abgeschafft werden. Vertreter der Sparkassen haben sich nun dazu geäußert.

Besonders, weil international die Bezahlung überwiegend digital erfolgt und auch im Ausland Bargeld immer weniger eine Rolle spielt, könnte die Abhebung von Bargeld in Deutschland bald stark eingeschränkt werden.

Lesen Sie auch
Energiekrise: Restaurant stellt „Strom-Fahrrad" für Gäste auf

Bargeldloses Bezahlen boomt

Während der Pandemie wurde das Bezahlen ohne Bargeld immer beliebter. Bei Sparkassen können Kunden sogar am Automaten anstelle mit der EC-Karte mit ihrem Smartphone Geld abheben. Doch die Nutzung digitaler Zahlungsmethoden nimmt immer weiter zu.

Das könnte dazu führen, das das Bargeld vor dem Aus steht. Das erklären Experten schon seit einiger Zeit. Zwar wird es weiterhin möglich sein, am Automaten Bargeld abzuheben, doch langfristig ist wohl das Ziel, dass Bargeld nicht mehr in den Filialen ausgegeben wird.

Erstmal nur Schalter betroffen

Von dem Fakt, dass kein Bargeld mehr ausgezahlt wird, sollen bislang nur die Schalter in den Filialen betroffen sein. Hier soll nach und nach der Service zur Bargeldabhebung eingestellt werden. Die Bankautomaten sollen weiterhin Bargeld ausgeben können.

Lesen Sie auch
Traurig: Größte Silvestertradition in Deutschland verschwindet

Wann dieser Plan in die Tat umgesetzt wird, ist noch nicht konkretisiert worden. Das Bargeld könnte dennoch nach und nach immer unbedeutender werden. Vor allem aber Senioren tun sich schwer, sich auf eine solche Digitalisierung einzulassen. Für sie wäre eine komplette Umstellung sehr schwierig.