Teenager-Pärchen greift gemeinsam Polizisten in Karlsruhe an!

Symbolbild

Ein 17-jähriger Jugendlicher sollte am Freitag, gegen acht Uhr, im Kanalweg aufgrund eines Vorführbefehls festgenommen werden.

Er griff die Polizeibeamten, als sie ihn entdeckten, an, seine Freundin wollte ihn noch befreien und griff ebenfalls an. Beide konnten überwältigt werden.

Beamte vom Haus des Jugendrechts wollten den jungen Mann in seiner Wohnung im Kanalweg festnehmen, konnten ihn aber dort nicht antreffen. Bei einer Nachschau im Keller des Hauses entdeckten sie den 17-Jährigen. Dieser sprang einen der Beamten unvermittelt an, um zu flüchten. Im Treppenhaus griff er sich einen Stock und wollte damit die Polizisten an der Verfolgung hindern, was aber misslang. Er konnte überwältigt und fixiert werden.

Lesen Sie auch
Baden-Württemberg: Gericht lehnt Anträge gegen Corona-Testpflicht an Schulen ab

Seine hinzukommende Freundin, 16 Jahre alt, wollte ihn befreien, indem sie einem Beamten auf den Rücken sprang. Auch sie konnte festgenommen werden. Glücklicherweise wurde während der Widerstandshandlungen keiner ernsthaft verletzt.

Der 17-Jährige wurde vorgeführt, die 16-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. ots