Testphase: Starbucks führt Plastikbecher-Gebühr ein!

Symbolbild

Karlsruhe-Insider: Ob Pappbecher in Zukunft mit einer Gebühr belegt werden, wird seit Dienstag in 26 ausgewählten Cafés in Hamburg und Berlin getestet.


Die Café-Kette Starbucks nimmt in diesen Cafés eine Gebühr von fünf Cent pro Becher. Das Geld wird der Umweltschutzorganisation WWF gespendet, welche den Plastikmüll bekämpft.

Wie viele Pappbecher das Unternehmen in jedem Jahr ausgibt und wie hoch die Kosten hierfür sind, wurde vom Manager des WWF für Europa, Annick Eichinger, leider nicht verraten.

Das Ziel dieser Aktion ist es, die Anzahl der Pappbecher zu reduzieren. In den Cafés gibt es für jeden Kunden, der seinen eigenen Becher mitbringt, einen Rabatt von 30 Cent.

Lesen Sie auch
Neues Mega-Projekt: Europapark löst wütenden Protest aus!