Türkisch soll neues Unterrichtsfach werden: Generalkonsulin in Karlsruhe

Symbolbild © ISTOCKPHOTO - Foto: Zhang Shu

Karlsruhe: Banu Terzioglu ist neue Generalkonsulin der Türkei in Karlsruhe. Bereits nach wenigen Wochen der Eingewöhnung fühlt sie sich in der Fächerstadt gut aufgehoben.


Sie freu sich ganz besonders, dass man so schnell mitten in der Natur sein und sich erholen kann. Sie selbst wohnt am Rande der Stadt und hat es bis in die freie Natur nicht allzu weit.

Sie möchte sich möglichst schnell noch besser zurechtfinden und auch mit möglichst vielen Menschen in Kontakt treten. Daher möchte sie ganz schnell einen Deutschkurs belegen, um die Sprache in ihrer neuen Heimat zu erlernen.

Auch spielt im Konsulat die deutsche Sprache eine wichtige Rolle, doch derzeit muss sie viele Antrittsbesuche machen.

Sie hat sich bereits mit vielen Landsleuten unterhalten und freut sich, dass sich die meisten Türken in Karlsruhe sehr wohl fühlen.

Ihr größter Wunsch und ihre größte Hoffnung liegt aber darin, dass möglichst schnell an deutschen Schulen Türkisch unterrichtet werden soll. Wer zweisprachig aufwächst, dem fallen weitere Sprachen leichter.

Ein bislang frommer Wunsch.