Unfallflucht: Mann fährt im Drogenrausch durch die Innenstadt

Symbolbild

Karlsruhe (ots) – Ein unter Alkohol- und Drogeneinfluss stehender Pkw-Fahrer beschädigte in der Nacht zum Freitag im Karlsruher Stadtgebiet mehrere Fahrzeuge und ging in der Folge jeweils flüchtig.

Der 30-Jährige startete gegen 00.30 Uhr seine Fahrt in der Rheinstraße, Höhe des Anwesens Nr. 18. Mit heulendem Motor fuhr er aus einem senkrecht zur Fahrbahn liegenden Parkplatz nach vorne auf
den Gehweg und beschädigte dort zwei Fahrräder.

Dann setzte er seine Fahrt auf der Rheinstraße in Richtung Entenfang fort. Höhe der Geibelstraße überquerte er den Gleiskörper und fuhr Richtung stadteinwärts. Bei diesem Wendemanöver kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte einen geparkten Daimler Benz. Seine Fahrt ging weiter Richtung stadteinwärts bis in die Amalienstraße, wo er vor dem Anwesen Nr. 79 gegen ein Verkehrszeichen prallte und dieses komplett umknickte.

Bei seiner Weiterfahrt in die Herrenstraße entgegen der Einbahnstraße wich er einem entgegenkommenden Pkw aus und beschädigte ein weiteres geparktes Auto. Seine Irrfahrt wurde
schließlich durch die zwischenzeitlich informierte Polizei in der Karlstraße beendet. Der in Frankreich wohnende renitente Fahrer stand deutlich unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen. Ihm wurde eine
Blutprobe entommen. Sein Fahrzeug ist ohne Versicherungsschutz. Ob er im Besitze einer gültigen Fahrerlaubnis ist, bedarf weiterer Ermittlungen unter Einbeziehung französischer Behörden. Der Mann
musste zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam untergebracht werden